Reichtum ist, wenn alle Kinder frei von Armut sind.

Manche Kinder haben Sie vermutlich noch nie in der Eisdiele gesehen. Warum? Weil ihnen das Geld fehlt, selbst für eine Kugel Eis. Ja, auch bei uns gibt es Familien, die keine Chance haben, am Leben in der Gemeinde teilzuhaben. Kein Eis, kein Karussell auf der Kärm und ganz sicher kein Nutella-Crêpe oder eine Bratwurst auf die Hand.

Wäre es nicht wunderschön, wenn es anders sein könnte? Wir Grünen wollen Kindergeld und viele weitere Leistungen in einer neuen Kindergrundsicherung zusammenfassen. Es würde dafür sorgen, dass auch bei uns Kinder nicht mehr weiter ausgegrenzt werden. Das finden wir zutiefst menschlich. Helfen Sie uns, Kinderarmut zu beenden. Durch Ihre Stimme bei der Bundestagswahl.

2 Kommentare

  1. Jan

    Ich finde den Text des Plakats irreführend (auch wenn ich dem Gedanken dahinter zustimme). Wie ist es denn möglich, Kinderarmut vollständig zu beseitigen, wenn Armut ein relativer Wert ist, der vom mittleren Einkommen abhängt? Sofern nicht alle Menschen gleich viel verdienen, wird es doch immer Armut geben?

    Antworten
    • Grüne Gochsheim/Weyer

      Lieber Jan, das ist natürlich ein wichtiger Punkt in der Definitionsfrage. Armut wird sich nie komplett abschaffen lassen. Aber die Unterschiede zwischen den Reichsten und den Ärmsten, die können wir schon beeinflussen. Und vor allem können wir dafür sorgen, dass insbesondere Kinder nicht unter der Armut ihrer Eltern leiden müssen. Da stimmen uns auch die Sozialverbände zu.

      Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel